Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Bluthochdruck mit Gelee royale behandeln

Bluthochdruck (Hypertonie)

Durchschnittlich hat etwa jeder fünfte Erwachsene in Deutschland einen zu hohen Blutdruck. Nur der Hälfte der Betroffenen ist dies auch bewusst. Wiederum etwa die Hälfte davon lässt sich behandeln, und nur die Hälf­te von diesem Personenkreis wird ausreichend behan­delt. Deshalb gelingt es nur bei jedem achten Erkrank­ten, die Werte auf den Normalbereich zu senken. Wenn die genaue Ursache des Bluthochdrucks nicht be­kannt ist, spricht die Medizin von einem primären oder essenziellen Bluthochdruck (Hypertonie). Dies trifft für den überwiegenden Teil der Fälle (etwa 90 Prozent) zu. Hierbei lassen sich lediglich Risikofaktoren bestimmen. Bei der so genannten sekundären Hypertonie liegt da­gegen eine organische Krankheit vor. In der Regel handelt es sich dabei um Nieren-, Drüsen- oder Herz­erkrankungen. Dies betrifft jedoch nur etwa zehn Pro­zent der an Hypertonie erkrankten Personen.

Wann der Blutdruck zu hoch ist

Der ideale Wert des Blutdrucks liegt für eine erwach­sene Person etwa bei 120/80 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule). Nach den Richtlinien der Welt­gesundheitsorganisation (WHO) gelten die folgenden Grenzwerte für Bluthochdruck:

Für den oberen (systolischen) Blutdruckwert

• Leicht erhöht: 140 bis 160 mmHg © Erhöht: über 160 mmHg

Für den unteren (diastolischen) Blutdruckwert

•  Milder Hochdruck: 90 bis 105 mmHg

•  Mittelschwerer Hochdruck: 105 bis 115 mmHg

•  Schwerer Hochdruck: über 115 mmHg

Achten Sie auf die Ernährung

Wenn Sie an Bluthochdruck leiden, sollten Sie unbe­dingt auf eine gesunde Ernährung achten. Essen Sie deshalb möglichst fettarme und ballaststoffreiche Spei­sen, mehr Obst und Gemüse als Fleischgerichte, Wurst und Süßigkeiten. Denken Sie daran, dass Bluthoch­druck und erhöhte Blutfettwerte oft Hand in Hand gehen. Und diese gehören zu den wichtigsten Risiko­faktoren für die Entstehung von vielen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Rezepte aus der Bienenapotheke

Gelee royale gegen Bluthochdruck

Auch gegen einen zu hohen Blutdruck kann eine Kur mit Gelee royale empfohlen werden. Sie nehmen täglich morgens vor dem Frühstück 250 Milligramm Gelee royale (als Trinkampulle oder in Kapselform) mit 1 Glas Wasser ein. Diese Behandlung können Sie auch jeder­zeit ergänzend zu anderen blutdrucksenkenden Medi­kamenten durchführen. Gelee royale wirkt auf das ve­getative Nervensystem harmonisierend, was wiederum die Spannung der Blutgefäße und damit auch den Blut­druck reguliert.

Entspannungsbad

Mischen Sie 10 Tropfen Propolis mit 4 Esslöffeln Gelee ­royale-Honig. Geben Sie dazu noch 3 Tropfen Lavendelöl und 2 Tropfen Rosenöl. Diese Mischung geben Sie dann ins warme, aber nicht zu heiße Badewasser. Dieses wohlig entspannende Bad genießen Sie bitte höchstens 15 bis 20 Minuten lang. Anschließend gönnen Sie sich noch eine kleine Ruhepause (etwa 1 Stunde).

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.