Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Die Ölzieh-Kur

Ölziehen – diese Bezeichnung weist auf die Technik der Entgiftungskur hin:

Auf nüchternen Magen wird ein Esslöffel kaltgepresstes Pflanzenöl in den Mund genommen und dann etwa fünf­zehn Minuten durch die Zähne hin und her gezogen und »gekaut«. Anschließend wird das Öl ausgespuckt und der Mund mit Wasser gründlich ausgespült. So einfach ist das! Doch wie die Kur im einzelnen abläuft, was dabei zu beachten ist, welche anderen Formen es gibt und vor allem wie das Ölziehen auf Körper und Gemüt wirkt, das alles erfahren Sie hier.

Die Heilkraft des Sonnenblumenöls

Sonnenblumenöl – dabei denken die meisten wohl in erster Linie allgemein an Küchenrezepte, speziell vielleicht an Sa­latsoßen. Wir assoziieren damit möglicherweise auch gesun­de Ernährung durch Öle mit einem hohen Anteil an unge­sättigten Fettsäuren. Doch Sonnenblumenöl als Heilmittel? Als die ersten Berichte über die großen Heilerfolge durch das Mundspülen mit Sonnenblumenöl die deutschsprachi­gen Leser erreichten, war die Skepsis groß, ob eine derart simple Methode so heilkräftig wirken kann. Doch ebenso groß war die Bereitschaft, die von dem russischen Arzt Dr. Karach auf einer Tagung des All-Ukrainischen Verbandes der Onkologen und Bakteriologen vorgestellte Methode des Ölziehens auszuprobieren.

Dr. Karach hatte hinsichtlich der positiven Wirkungen des Ölziehens viel versprochen. Mit Hilfe des Sonnenblu­menöls könnten unter anderem folgende Krankheiten voll­ständig kuriert werden: Arthrose, Bronchitis, chronische Blutkrankheiten, Darmerkrankungen, Ekzeme, Enzephali­tis, Frauenkrankheiten, Herzbeschwerden, Kopfschmerzen, Magengeschwüre, Nierenbeschwerden, Paralyse, Thrombo­se und Zahnschmerzen.

Das Ölziehen wirke auch vorbeugend. Es würde seinen Angaben zufolge zum Beispiel Lähmungen, Nervenerkran­kungen, Erkrankungen von Magen, Leber und Lunge verhin­dern. Nach Dr. Karach stärkt das Ölziehen darüber hinaus die Abwehrkraft des Organismus gegenüber bösartigen Tu­moren und setzt das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, herab. Insgesamt sei das Ölziehen in der Lage, bei akuten wie chronischen Erkrankungen die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren, wobei der Wiederherstellung einer gesunden Mundflora eine entscheidende Rolle zukommt. Ist die Mundflora – und damit der gesamte Organismus – im Gleichgewicht, bleibt der Mensch im Vollbesitz sei­ner Kraft und erreicht ein hohes Alter. Nach dem russischen Arzt könne unter diesen Voraussetzungen ein jeder doppelt so lange leben. Ein Alter von 140 bis 150 Jahren sei für den Menschen durchaus erreichbar.

Zur Dauer der Kur gibt Dr. Karach an, dass durch das Ölziehen akute Gesundheitsstörungen innerhalb von zwei bis vier Tagen beseitigt werden könnten. Bei chronischen Krankheiten sei eine Behandlungsdauer von bis zu einem Jahr notwendig, um das Leiden zum Verschwinden zu brin­gen. Der Patient müsse in beiden Fällen selbst entscheiden, ob er es bei einer morgendlichen Ölspülung belässt oder ob er das Ölziehen mehrmals am Tag – jeweils auf nüchternen Magen – wiederholt. Dies ist, wie so vieles bei der Ölzieh-Kur, eine Sache des individuellen Ausprobierens und der Ausrichtung nach persönlichen Bedürfnissen und Verträg­lichkeiten.

Dr. Karach weist auch auf die Möglichkeit einer Ver­schlechterung des Befindens hin, die sich unmittelbar nach dem Beginn der Kur einstellt. Fieberausbrüche könnten Teil dieser scheinbaren Zustandsverschlimmerung sein. Diese Reaktionen zeigten jedoch an, dass der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wurde und möglicherweise noch weitere, tiefer gelegene Krankheitsherde zur Ausheilung an die Ober­fläche bringt. Die Kur solle trotzdem fortgesetzt werden, um eine vollständige Genesung von allen Entzündungsherden zu erreichen.

Dr. Karach berichtet, dass er eine Bluterkrankung, unter der er viele Jahre gelitten habe, und eine Arthrose mit Hilfe des Ölziehens in kurzer Zeit ausheilen konnte. Ist das Sonnenblumenöl also gar ein Wundermittel? Nach den oben zitierten Angaben von Dr. Karach dient das Öl-ziehen als eine Art Universalheilmittel bei den verschieden­sten Gesundheitsstörungen. Sein Bericht könnte deshalb bei Kranken, vor allem unter Krebspatienten, unrealistische Hoffnungen und Erwartungen wecken. Die Methode lädt zu vielerlei Spekulationen über ihre Wirkungsweise und Anwendungsbreite ein.

Tatsache ist, dass das Ölziehen mit Sonnenblumenöl in Weißrussland und der Ukraine zu den Volksheilmitteln zählt. Es wird dort zur Krankheitsvorbeugung und Behand­lung von akuten Gesundheitsstörungen und chronischen Leiden angewendet. Daneben gingen seit der Erstveröffent­lichung des Artikels über das Ölziehen im Jahr 1991 bei der Redaktion von Natur und Medizin zahlreiche Erfahrungsbe­richte ein. Sie wurden fachlich ausgewertet und geben eine gute Übersicht zu den Anwendungsmöglichkeiten und Heil­erfolgen der von Dr. Karach beschriebenen Methode. Darüber hinaus hat die holländische Ärztin Dr. Rosi Frey aufgrund des großen Echos auf die deutschsprachigen Publikationen über das Ölziehen nach dem Rezept von Dr. Karach eine Studie mit dreißig Versuchspersonen unternommen, die drei Monate lang ein- bis zweimal täglich das Ölziehen mit Sonnenblumenöl durchführten.

Die Leserbriefe und die Ergebnisse der holländischen Untersuchung lassen den Schluss zu, dass das Spülen mit Sonnenblumenöl nach der Methode von Dr. Karach generell zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes führt und vor allem bei Hals-Nasen-Ohren-Beschwerden, Erkrankun­gen des Bewegungsapparates, Müdigkeit, Schlafstörungen, Entzündungen und Zahn- beziehungsweise Zahnfleisch­erkrankungen heilend wirkt.

In den verschiedenen Kommentaren und Interpretationen des Ölziehens wird darauf hingewiesen, dass die Kur nicht notwendigerweise mit Sonnenblumenöl durchgeführt wer­den muss, sondern dass auch Erdnussöl benutzt werden kann. Aufgrund der weit verbreiteten Artikel aus Natur und Medizin und Natur und Heilen verwenden die meisten Men­schen hierzulande für die Ölzieh-Kur Sonnenblumenöl. Wie Sie noch sehen werden, sind auch andere hochwertige kaltgepresste Pflanzenöle für diese Form der Entgiftung ge­eignet.

Ausschlaggebend für die Wirksamkeit des Ölziehens ist also nicht die Verwendung von kaltgepresstem Sonnenblu­menöl. Das Ölziehen »funktioniert« ebenso mit hochwer­tigem Sesamöl oder Olivenöl oder sogar mit dem Gel der Aloe-Vera-Pflanze. Alle verwendeten Substanzen haben ihre Vorteile, und so steht es jedem offen, je nach Geschmack, Befindlichkeit und Jahreszeit das ihm angenehmste Mate­rial zu wählen.

Das Ölziehen mit Sonnenblumenöl ist ein Volksheilmit­tel aus der Ukraine und Weißrussland. Seine Wirksamkeit wurde bei uns in jüngster Zeit durch die Erfahrungen vieler Menschen bestätigt. Das Ölziehen ist kein Wundermittel, und die genaue Erforschung der Methode durch die Hoch­schulmedizin steht noch aus. Dennoch lassen sich mit der preiswerten und unkomplizierten Methode des Ölziehens akute und chronische Erkrankungen ausheilen oder zumin­dest lindern.

Das Ölziehen hat sich vor allem bewährt bei der Behandlung von:

• Erkrankungen der oberen Luftwege wie Bronchitis, Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit, Schnupfen,

• Verschleimung der Kiefer-, Stirn- und Nebenhöhlen,

• Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, Zahnstein.

Generell ist es eine wirksame Methode zur

• Entgiftung des Organismus,

• Stärkung der Abwehrkraft gegen Infekte,

• Steigerung des körperlichen Wohlbefindens.

In einzelnen Fällen wirkt das Ölziehen positiv auf

• rheumatische Erkrankungen,

• Hauterkrankungen,

• depressive Verstimmungen und nervöse Beschwerden.

Angesichts der breit gestreuten Wirksamkeit sei es jedem empfohlen, selbst auszuprobieren, in welcher Form das Ölziehen zur eigenen Gesundheit beiträgt. Die Methode ist frei von schädlichen Nebenwirkungen.

2 Reaktionen zu “Die Ölzieh-Kur”

  1. Reinigungskrisen bei der Ölzieh-Kur - Artikel-Schreiben.org

    […] wenn es scheinbar zunächst zu einer Verschlimmerung kommt. Am besten wäre es, mit der Ölzieh-Kur fortzufahren und den Körper zusätzlich bei seiner Reinigungsarbeit zu unterstützen – etwa […]

  2. » Erfahrungsberichte über das Ölziehen zu 2t

    […] um Giftstof­fe auszuschwemmen. Ich reinige morgens auch meine Zunge durch Schaben. Durch das Ölziehen fühle ich mich freier.« Die Frau, Mitte Vierzig, lebt sehr gesundheitsbewusst und nutzt die […]

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.