Die Zitronenschalen und ihr ätherisches Öl

In den Schalen der Zitronen befinden sich Tausende winziger Drüsen, die das ätherische Öl (Citri aetheroleum) produzieren. Es wird deshalb auch durch das Kaltpressen der Schalen gewonnen. Etwa 3000 Zitro­nen werden benötigt, um einen Liter ätherisches Öl zu erhalten. In ihm befindet sich neben einer Reihe anderer Substanzen reichlich Citral -die Substanz, die den typischen Zitronenduft und -geschmack aus­macht. Da Citral heute auch synthetisch gewonnen werden kann, ist es wichtig, beim Kauf von Zitronenöl darauf zu achten, dass es naturbe­lassen und ohne künstliche Zusätze ist. Zitronenöl können Sie gegen physische wie psychische Beschwerden gleichermaßen einsetzen. In der Aromatherapie sorgt das Öl für Ihr geistiges Wohlbefinden, in der di­rekten Anwendung tötet es schädliche Bakterien und Pilze.

Eigenschaften des Zitronenöls

Nehmen Sie eine unbe­handelte Zitrone aus dem Bioladen, und rei­ben Sie mit der rauen Fläche eines trockenen Stücks Würfelzucker über die Schale. Benö­tigen Sie nun zur Verfei­nerung von Gerichten, z. B. von Süßspeisen, das Aroma von Zitronenöl, können Sie den damit angereicherten Würfel­zucker verwenden. Sie können ihn aber auch einfach lutschen, um in den Genuss des Zitronen­öls und seiner Heilkräfte zu kommen.

► Wissenschaftler am Institut für Medizinforschung des Amani Medizinforschungszentrums in Tanga/Tansania entdeckten, dass sich Zitronenöl hervorragend als natürliches Insektenvertilgungsmittel eignet. Larven, Puppen und Eier einer Moskitoart gingen allesamt zu­grunde, sobald sie Zitronenöl ausgesetzt wurden.

► Staphylokokken, die in harmlosen Fällen Hautunreinheiten wie Pus­teln, Abszesse oder Gerstenkörner, in schlimmeren Fällen aber auch Harnwegsinfektionen, infektiöse Arthritis oder sogar Herzmuskelent­zündungen verursachen können, sterben nach dem Kontakt mit Zi­tronenöl binnen fünf Minuten ab.

► Selbst der Verursacher von Typhus, also das Bakterium Salmonella typhi, stirbt nach ungefähr einer Stunde ab, wenn er intensiv Zitro­nenöl ausgesetzt wird.

► Pneumokokken, Auslöser von Lungen-, Gehirnhaut-, Mittelohr­und Bauchfellentzündungen, gehen ein bis drei Stunden nach der Be­handlung mit Zitronenöl zugrunde.

Lavita Zitrone 100ml – 100% naturreines ätherisches Öl

Aromatherapie mit Zitronenöl

Von den Duftsensoren in den Schleimhäuten der Nase wirken die Düfte ätherischer Öle direkt über das Gehirn auf die Psyche und das vege­tative Nervensystem ein. Auch das Zitronenöl ist dabei hoch aktiv und hilft besonders bei geistigen An­spannungen.

► Ein Test bei der Kajima Aktienge­sellschaft in Tokio ergab, dass die Konzentration der Mitarbeiter erheb­lich gesteigert werden konnte, wenn morgens der Luft über die Klimaan­lage ätherisches Zitronenöl beige­mengt wurde.

► Wissenschaftliche Untersuchun­gen an japanischen Sekretärinnen bewiesen überdies, dass die Zahl der Tippfehler unter Zitronenduftberieselung um 54 Prozent zurückging.

► Untermauert wurde die positive Wirkung ätherischer Öle auf Büroan­gestellte von dem US-Psychologen Robert A. Baron vom Renselaer Polytechnic Institute in Troy, New York. Im Versuch stellte sich eindeutig her­aus, dass Büroangestellte mit Aromaölberieselung über die Klimaanla­ge wesentlich leistungsfähiger waren als ohne.