Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Hexenschuss- Rezepte aus der Bienenapotheke

Ein plötzlicher starker Schmerz wie aus heiterem Him­mel, verbunden mit einer empfindlichen Bewegungs­einschränkung, kennzeichnet den so genannten Hexen­schuss (akute Lumbalgie).

Ursachen

Er wird durch abrupte Bewegungen, schweres Heben oder Tragen ausgelöst, seine Ursachen liegen allerdings tiefer. Jahrelange Fehlhaltungen durch falsches Sitzen und Bewegungsmangel führen zu degenerativen Verän­derungen im Lendenwirbelbereich. Dadurch wird der Bewegungsapparat so anfällig und labil, dass oft schon kleine Belastungen oder auch Kälteeinwirkungen den gefürchteten Hexenschuss auslösen können.

Was passiert beim Hexenschuss?

Bei einem Hexenschuss kommt es meist zu einer Blockierung von Wirbelgelenken oder gar zu einer leichten Verschiebung zweier Wirbel gegeneinander. Dies verursacht eine äußerst schmerzhafte Reizung der Nerven in der Gelenkkapsel.

Hilfe bei Hexenschuss

Bei einem Hexenschuss im akuten Stadium ist Ruhig­stellung durch Bettruhe erforderlich, eventuell auch durch eine orthopädische Halskrawatte, wenn sich die Schmerzen auf den Halswirbelbereich konzentrieren. Eine ärztliche Untersuchung ist auf jeden Fall notwen­dig. Am besten helfen bei einem Hexenschuss warme und entspannende Bäder und Einreibungen, aber auch eine sachgemäße Chiropraktik. Mit der Apitherapie können Sie diese Maßnahmen wirksam ergänzen.

Rückeneinreibung mit Propoliscreme

Lassen Sie sich den Rücken von ihrem Partner oder Ih­rer Partnerin mit einer Propoliscreme einreiben. Beim Einreiben sollte darauf geachtet werden, nur so viel Propoliscreme zu verwenden, dass sich die Haut nach einem kurzen Einmassieren wieder trocken anfühlt. Eine Einreibung des Rückens sollten Sie höchstens 1-mal täglich durchführen lassen.

Entspannungsbad

Mischen Sie 10 Tropfen Propolis mit 4 Esslöffeln Gelee royale-Honig, und geben Sie dazu noch 3 Tropfen Lavendelöl und 2 Tropfen Rosenöl. Diese Mischung aus duftenden ätherischen Ölen und Bienenprodukten ge­ben Sie dann ins angenehm warme, nicht zu heiße Bade­wasser. Baden Sie darin höchstens 15 bis 20 Minuten lang. Anschließend sollten Sie sich noch eine Ruhe­pause von etwa 1 Stunde gönnen.

Warme Packung mit Propolistinktur

Warme Packungen sind in der Regenerationsphase nach einem akuten Hexenschuss zu empfehlen. Vermi­schen Sie dazu ausreichend Heilerde mit 20 Tropfen Propolis. Die Heilerde geben Sie auf ein altes Bettla­ken. Unter dem Bettlaken sollten Sie noch eine Plas­tikfolie ausbreiten, damit das Bett nicht verschmutzt wird. Legen Sie sich mit dem Rücken auf die Heilerde, und decken Sie sich gut zu. Die Packung erwärmt sich dann auf Ihre Körpertemperatur. Lassen Sie die Packung etwa 30 Minuten lang einziehen. Im Anschluss an die Packung sollten Sie sich eine Ruhepause von mindestens 1 Stunde gönnen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.