Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Körperpflege mit Apfelessig

Apfelessig ist ein natürliches Hautpflegemittel, das die Hautfunktio­nen anregt, die Durchblutung fördert, die Haut strafft und glättet und insgesamt erfrischend und belebend wirkt. Dabei ist diese eine Substanz erstaunlich vielseitig und kann ihre pfle­gende und heilende Wirkung in einer Vielzahl von Anwendungen ent­falten.

Säuremantel als Schutz

Der Säuremantel der Haut, der durch die Verdunstung des sauren Schweißes gebildet wird, hemmt die Entwicklung vieler Krankheitskei­me. Eine von Natur aus leicht saure, trockene Hautoberfläche hat da­her eine wichtige Schutzfunktion für den gesamten Körper. Die mei­sten Seifen aber greifen diesen Säureschutzmantel der Haut an, denn sie sind stark alkalisch. Wenn Haut oder Kopfhaut jucken, ist das meist ein Zeichen dafür, dass zu scharfe Reinigungsmittel verwendet wurden und das natürlich saure Milieu der Hautoberfläche gestört worden ist. »Wenn man zum Reinigen des Körpers etwas Saures benutzt, so gibt man der Haut das, was ihr normalerweise zuträglich ist, nämlich Säu­re«, erklärt Dr. D. C. Jarvis. Er empfiehlt daher, statt sich mit Seife zu waschen, lieber ein Obstessigbad zu nehmen oder die Haut nach dem Waschen mit Seife immer mit Obstessigwasser abzureiben, »damit sie ihre normal saure Reaktion behält«. Die Haut ist dann hinterher rosig und gut durchblutet – ein Zeichen für lebendige Haut. Essig hat fast den gleichen pH-Wert wie gesunde Haut (5,5). Das Abreiben mit Obst­essig erneuert den Säureschutzmantel der Haut und ist daher als natür­liches Hautpflegemittel besonders zu empfehlen.

Die tägliche Hautpflege

Massage mit Apfelessig

Mischen Sie nach dem Waschen 2 bis 3 Esslöffel Apfelessig auf 11 Was­ser, und reiben Sie den ganzen Körper mit der Lösung ab. Durch das Abreiben mit Apfelessigwasser werden alle Seifenreste entfernt, und der Apfelessig wirkt eine Zeitlang als Deodo­rant. Wer für so eine ausgiebige Massage mit Apfelessig täglich keine Zeit hat, sollte sie zumindest einmal pro Woche durchführen.

Vollbad

Für ein Vollbad geben Sie ca. 1/4 1 Apfelessig in das Badewasser. Sie sollten mindestens 15 Minuten im Wasser bleiben, damit die Haut die Säure aufnehmen kann. Essigbäder regenerieren eine müde und er­schlaffte Haut nachhaltig.

Badezusatz aus Apfelessig und Lavendel

Eine besonders pflegende Komponente erhalten Sie durch die Mischung von Apfelessig mit Lavendelblüten. Dieser Zusatz klärt und beruhigt unreine Haut.

► Geben Sie 1 Handvoll Lavendelblüten in ein Gefäß, und gießen Sie 1/4 1 Apfelessig darüber

► Das Gefäß verschließen und 2 bis 3 Wochen kühl und dunkel ruhen lassen

► Dann abseihen und ins Badewasser gießen Natürliches Deodorant mit Apfelessig

Man beugt Körpergeruch vor, indem man nach dem Waschen die Ach­selhöhlen mit einem Tuch abreibt, das zuvor in Apfelessig getaucht wurde. Dieses Mittel ist wirksam und pflegt zugleich die Haut. Es hemmt die Bakterien, die den Körpergeruch verursachen, und belebt und erfrischt die Haut, ohne aber ihren wichtigen natürlichen Säureschutz zu be­einträchtigen.

Die Gesichtspflege

Unreine und fettige Haut

Der desinfizierende und pflegende Apfelessig kann in vielfältigen Re­zepten mit weiteren Zutaten kombiniert werden.

Erdbeer-Apfelessig-Maske

Eine Maske aus Erdbeeren und Apfelessig klärt, beruhigt und entfettet unreine Haut. Der Apfelessig wirkt erfrischend, schützend und desinfi­zierend.

► Zerdrücken Sie 5 Erdbeeren mit einer Gabel, und geben Sie 3 EL Apfelessig hinzu

► 2 bis 3 Stunden ziehen lassen; anschließend die Flüssigkeit absei­hen und auf das Gesicht auftragen

► Lassen Sie die Flüssigkeit über Nacht einziehen

► Waschen Sie das Gesicht am nächsten Morgen, und massieren Sie Feuchtigkeitscreme in die Haut ein

Gesichtswasser

Bei fettiger und unreiner Haut mischen Sie Mineralwasser und Apfeles­sig zu gleichen Teilen und reinigen mit dieser Lotion morgens und abends das Gesicht.

Rosen-Essig-Lotion

Für die Rosen-Essig-Lotion mischen Sie 5 EL Apfelessig mit 5 EL Mine­ralwasser. Übergießen Sie damit 1 Handvoll getrocknete Rosenblütenblätter (selbst getrocknet oder aus der Apotheke), und lassen Sie die Mischung in einem verschlossenen Gefäß 2 bis 3 Wochen an einer kühlen, dunklen Stelle stehen. Seihen Sie dann die Flüssigkeit ab, und die Lotion ist gebrauchsfertig. Nach dem Abtupfen mit der Lotion soll­ten Sie das Gesicht nicht mehr waschen.

Diese Lotion ist für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut geeig­net. Sie können die Lotion auch als Badezusatz für pflegende Vollbäder verwenden.

Gesichtspeeling

Durch ein Gesichtspeeling werden die obersten, toten Hautschüppchen entfernt. Es ist für jeden Hauttyp geeignet.

► Reinigen Sie das Gesicht zuerst mit einer milden Reini­gungsmilch.

► Drücken Sie dann ein kleines Frottiertuch (Gästehandtuch), das Sie mit warmem Wasser getränkt haben, 1 bis 2 Minuten auf das Gesicht.

► Tauchen Sie ein Leintuch in lauwarmes Wasser, dem 2 bis 3 EL Apfelessig beigefügt wurden.

► Legen Sie das Tuch auf Ihr Gesicht, und decken Sie es mit einem feuchten, angenehm warmen Frottiertuch ab.

► 5 Minuten einwirken lassen, anschließend das Gesicht mit warmem Wasser abspülen und mit einem feuchten Frottiertuch kräftig abreiben. Dadurch werden trockene Hautschüppchen, die sich zuvor gelöst haben, entfernt. Darunter kommt die frische, rosige Haut zum Vorschein.

► Dieses schonende Peeling empfiehlt sich einmal in der Woche am Abend.

Trockene und ältere Haut

Für trockene Haut gibt es zwei Rezepte, die zum Apfelessig noch eine fettende Komponente hinzufügen.

Avocado-Essig-Maske

Dafür brauchen Sie 2 Eigelb, 2 TL Apfelessig, 2 EL Distelöl, 2 TL frisches Avocadofleisch, 1 TL Zitronensaft.

► Sie rühren die beiden Eigelb mit dem Mixer schaumig; geben Sie währenddessen den Apfelessig und das Distelöl tropfenweise dazu.

► Zerdrücken Sie dann das Avocadofleisch mit einer Gabel und mi­schen es zusammen mit dem Zitronensaft darunter.

► Abschließend die Avocadomischung noch einmal kurz mit dem Mixer aufschäumen. Sofort verwenden.

Die Avocado-Essig-Maske pflegt trockene und ältere Haut. Sie wird abends nach der Reinigung auf das Gesicht aufgetragen und soll über Nacht einwirken. Am Morgen die Reste mit klarem Wasser abspülen. Wenn etwas von der angerührten Mischung übrigbleibt, kann man es im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Abend nochmal ver­wenden.

Weizenkleie-Essig-Maske

► Dafür erwärmen Sie 4 EL Apfelessig, er darf jedoch nicht kochen

► Rühren Sie 3 TL Honig dazu und zum Schluss 2 EL Weizenkleie

► Tragen Sie die Maske nach der Reinigung auf das Gesicht auf, und lassen Sie sie 1/2 Stunde einwirken. Dann mit lauwarmem Wasser ab­waschen

Die Mundpflege

Mundgeruch

Gegen schlechten Geschmack im Mund nach dem Aufstehen und ge­gen Mundgeruch hilft das Gurgeln mit einer Mischung aus 1 Glas Was­ser und 1 TL Apfelessig.

Zahnverfärbungen

Wer Flecken auf den Zähnen hat, sollte jeweils 1 TL Apfelessig in das Zahnputzwasser geben und nach jedem Zähneputzen die Zähne eine bis zwei Minuten damit spülen.

Die Handpflege

Rissige Hände

Wenn Sie Olivenöl und Apfelessig zu gleichen Teilen mischen, erhal­ten Sie ein glättendes Hautöl zur Pflege rissiger Hände. Verwenden Sie dieses Öl nach jedem Händewaschen und insbesondere vor dem Zu­bettgehen (eventuell einen dünnen Baumwollhandschuh anziehen, um das Bett nicht fettig zu machen).

Die Haut der Hände wird wieder glatt und geschmeidig. Auch zur Pfle­ge der Körperhaut geeignet.

Brüchige Fingernägel

Ebenso wie Haarausfall, sind auch Fingernägel, die leicht abbrechen oder sich verfärben, auf einen Mangel an Kieselsäure, Kalzium und Natrium zurückzuführen. Da diese Mineralstoffe reichlich in Apfel­essig enthalten sind, kann das längere und regelmäßige Trinken von Apfelessigwasser diesen Missstand beheben. Führen Sie daher eine mindestens sechswöchige Apfelessigkur durch.

Altersflecken

Altersflecken werden durch eine Mixtur aus Apfelessig und Zwiebelsaft aufgehellt.

► Mischen Sie 1 TL Zwiebelsaft (Entsafter) mit 2 TL Apfelessig

► Tragen Sie die Flüssigkeit immer abends auf, und lassen Sie sie über Nacht einwirken. Anschließend die Hände bis zum nächsten Morgen nicht mehr waschen

► Nach längerer und regelmäßiger Anwendung verblassen die brau­nen Flecken

Die Fußpflege

Hornhaut und Schwielen

Verhornte Stellen, Schwielen oder Hühneraugen an den Füßen behan­delt man mit einem Apfelessigumschlag.

►Baden Sie Ihre Füße zunächst 10 Minuten in warmem Seifenwasser. Anschließend gut abtrocknen

► Tauchen Sie ein Stückchen Gaze in reinen Apfelessig, legen Sie es auf die verhornte Stelle

► Binden Sie es mit einer Mullbinde fest, oder ziehen Sie Baumwoll­söckchen darüber an

► Über Nacht einziehen lassen und mehrmals hintereinander wie­derholen, bis die Hornhaut verschwunden ist

Gegen Schweißgeruch der Füße wirkt ein Essigfußbad. Mischen Sie dazu zwei Teile Wasser mit einem Teil Apfelessig.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.