Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Migräne und Propolis

Gemeinsam mit dem Spannungskopfschmerz gehört die Migräne zu den häufigsten Kopfschmerzformen. Etwa 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung leiden darun­ter. Die Symptomatik tritt meist in der Form eines so ge­nannten Migräneanfalls auf.

Phasen eines Migräneanfalls

► Vorphase (4 bis 24 Stunden): Sie geht mit Stimmungs­schwankungen, Heißhungeranfällen, Reizbarkeit oder leichten Kopfschmerzen einher. Es kann auch zu Seh-, Gefühls- und Sprachstörungen kommen.

► Kopfschmerzphase (4 bis 72 Stunden): Die Schmer­zen treten meistens nur auf einer Seite auf, können je­doch auch zur anderen Seite wechseln. Sie sind boh­rend, klopfend und pulsierend wie der Herzschlag. Appetitlosigkeit, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit und ein großes Ruhebedürfnis begleiten diese Phase.

► Erholungsphase (12 bis 24 Stunden): Die Kopf­schmerzen und Begleitsymptome lassen langsam nach. Die meisten Betroffenen fühlen sich in dieser Phase völlig erschöpft und benötigen ein Erholungspause.

Ursachen und Auslöser

Die Ursache von Migräneanfällen liegt nach den letzten Erkenntnissen in einer vererbten Überempfindlichkeit bei unerwarteten Veränderungen im Nervensystem. Diese Disposition ist nicht behandelbar. Meist lösen bestimmte Faktoren einen Migräneanfall aus. Solche Auslöserfaktoren können beispielsweise Alkoholkonsum, Stress, hormonelle Störungen, Nahrungs- und Konservierungsmittel oder bestimmte Medi­kamente sein.

Rezepte aus der Bienenapotheke

Kräutertee mit Gelee-royale-Honig

Eine Kombination aus Pfefferminze, Melisse, Basili­kum, Gelee royale und Honig hat sich beim Abklingen der Migräne als natürliches und sanftes Schmerzmittel bewährt. Übergießen Sie die Kräutermischung (je 1/2 Teelöffel) mit 1/4 Liter heißem Wasser, und lassen Sie den Tee etwa 10 Minuten ziehen. Geben Sie dann in eine nicht zu heiße Tasse des Tees (bis 40 °C) 1 Teelöffel Gelee-royale-Honig.

Schläfenmassage mit Propolis und Aromaölen

Geben Sie in eine dunkle Glasflasche (50 Milliliter In­halt) zunächst Mandelöl als Trägeröl, und träufeln Sie dann 5 Tropfen Propolistinktur, 2 Tropfen Pfefferminz-Öl, 2 Tropfen Lavendelöl, 1 Tropfen Neroliöl, 1 Tropfen Basilikumöl und 1 Tropfen Rosenöl hinein. Nehmen Sie von dieser Ölmischung 1 Teelöffel (etwa 5 Milliliter) pro Massage. Verreiben Sie die Ölmischung zwischen den Handflächen, und massieren Sie damit vorsichtig mit beiden Händen Schläfen und Stirn (bzw. die Ge­sichtshälfte, die Schmerzen bereitet). Argital Propolis Crème 50ml

Entspannungsbad mit Honig, Propolis und Benzoeöl

Geben Sie 10 Tropfen Propolis, 4 Esslöffel Blütenhonig und 5 Tropfen Benzoeöl ins angenehm warme, aber nicht zu heiße Badewasser. Sie können statt Benzoeöl auch andere Aromaöle verwenden. Bei Migräne eignen sich auch: Basilikumöl, Lavendelöl, Lemongrasöl, Melissenöl, Muskatellersalbeiöl, Neroliöl, Pfefferminzöl, Rosenöl, Sandelholzöl und Ylang-Ylang-Öl. Baden Sie höchstens 15 bis 20 Minuten lang. Im Anschluss an das Vollbad sollten Sie mindestens noch 1 Stunde ruhen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.