Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Propolis bei Ischias

Ischiasbeschwerden

Der so genannte Ischiasschmerz ist ein akuter, bohren­der oder stechender Nervenschmerz, der vom Rücken über das Gesäß bis zum Fuß ausstrahlen kann. Es kön­nen dabei Taubheitsgefühle, Reflexausfälle und in selte­nen Fällen auch Lähmungserscheinungen auftreten. Am deutlichsten ist der Schmerz zu spüren, wenn das gestreckte Bein aus der Rückenlage angehoben wird.

Vorbeugung

Die beste Vorbeugungsmaßnahmen gegen Ischias­schmerzen sind ausreichend Bewegung, regelmäßige Rückengymnastik sowie eine rückenschonende Sitzhal­tung auf guten Sitzmöbeln. Durch Anwendungen der Apitherapie können die Schmerzen gelindert und die Verkrampfungen der Muskulatur gelockert werden. Wirksam sind auch unterstützende Wärmeanwendun­gen wie warme Bäder und Rückenmassagen.

 

Ursachen

Als Ursache dieser Beschwerden liegt meist eine Ner­venreizung oder sogar ein Bandscheibenvorfall zugrun­de. Aufgrund von langjährigen Fehlhaltungen wird das weiche Gewebe des Bandscheibenkerns nach außen gepresst und drückt dabei auf die empfindlichen Nerven­wurzeln, die durch das Rückgrat verlaufen. Bei einem Verdacht auf Bandscheibenvorfall sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Eine sichere Diagnose kann mit modernen bildgebenden Verfahren (Computertomografie) relativ schnell erfolgen.

 

Vollbad mit Gelee royale, Propolis und Kamille

Geben Sie 10 Tropfen Propolis, 4 Esslöffel Gelee- royale-Honig und 5 Tropfen Kamillenöl ins angenehm warme, aber nicht zu heiße Badewasser. Baden Sie in diesem Entspannungsbad höchstens 15 bis 20 Minuten lang. Im Anschluss daran sollten Sie sich noch eine Ruhepause von etwa 1 Stunde gönnen.

 

Rückeneinreibung mit Propoliscreme

Eine Einreibung des Rückens mit Propoliscreme hat sich bei Ischiasschmerzen gut bewährt. Lassen Sie sich den Rücken von Ihrem Partner, Ihrer Partnerin oder von einer anderen bekannten Person einreiben. Bei der Einreibung sollte darauf geachtet werden, dass nur so viel Creme verwendet wird, damit sich die Haut nach kurzem Einmassieren wieder trocken anfühlt. Eine Ein­reibung des Rückens sollten Sie höchstens 1-mal täglich durchführen lassen, um den Kreislauf nicht zu stark zu belasten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.