Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Schnupfen und Erkältung mit Lapachotee behandeln

 

Im Gegensatz zur Grippe ist Schnupfen, der meist durch Viren übertragen wird, zwar lästig, aber recht harmlos. Bei Schnup­fen oder Erkältungen ist die Nasenschleimhaut gerötet, und es wird vermehrt Sekret produziert – die Nase »läuft«. Während eine echte Grippe oft einige Wochen dauern kann, klingt eine gewöhnliche Erkältung normalerweise schon nach sieben bis zehn Tagen wieder ab. Komplikationen treten allerdings dann auf, wenn aus dem Schnupfen eine Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis) wird. Es kann in diesen Fällen relativ lange dauern, bis die Erkrankung überstanden ist.

Besondere Vorsicht ist im Umgang mit Schleimhaut abschwellenden Nasentropfen geboten. Diese Präparate verschaffen zwar rasch Erleichterung beim Atmen, können aber bei Überdosie­rung oder Langzeitanwendung die Schleimhäute schädigen und eine so genannte paradoxe Reaktion auslösen, d. h., man kann sich eine Art Dauerschnupfen einhandeln. Deshalb sollten Sie diese Mittel nur wenige Tage lang benutzen und nicht häufi­ger, als auf der Packung angegeben ist.

Behandlung mit Lapacho

□ Im Yoga werden Nasenspülungen als allgemein reinigende Methode empfohlen, und tatsächlich erkrankt jemand, der täg­lich eine kleine Nasenspülung mit lauwarmem Wasser und 1 Prise Meersalz durchführt, kaum je an einem Schnupfen. Wer bereits verschnupft ist, kann die Heilung mit einer Nasenspülung fördern und lästige Beschwerden loswerden. Geben Sie einfach 1 Prise Meersalz in 1 kleines Gläschen mit lauwarmem Lapachotee, und träufeln Sie die Mischung mit einer Pipette abwech­selnd in beide Nasenlöcher. Legen Sie dabei den Kopf in den Nacken, und putzen Sie sich nach der Spülung die Nase. Wieder­holen Sie diese Anwendung 2-mal täglich.

□ Bei Schnupfen sollten Sie ein Dampfbad mit Lapacho durch­führen, und die Dämpfe mindestens 10 Minuten lang inhalieren.

□ Ein tägliches Lapachovollbad trägt dazu bei, das Wohlbe­finden zu erhöhen und den lästigen Schnupfen schnell wieder loszuwerden. Gießen Sie 1 Liter Lapachosud ins Badewasser, und baden Sie etwa 20 Minuten lang.

□ Trinken Sie während der Erkältung etwa 1 Liter Lapachotee über den Tag verteilt, und nehmen Sie zusätzlich 3-mal täglich jeweils 10 Tropfen Lapachoelixier mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten ein.

Die 50 besten Erkältungs-Killer

Was zusätzlich hilft

Gönnen Sie sich, wenn möglich – ein wenig Bettruhe, und verzichten Sie während der Erkältung auf schwer verdauliches, fettes Essen. Stellen Sie in geheizten Räumen Luft­befeuchter auf. In die Wasserbehälter können Sie 1 bis 2 Trop­fen Pfefferminz- oder Eukalyptusöl geben: Der erfrischende Duft befreit die Atemwege.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.