Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

So können Sie mit Lapachotee Bronchitis behandeln

Besonders in Grippezeiten tritt die Bronchitis – eine Entzün­dung der Bronchien, die vorwiegend durch Viren oder Bakterien ausgelöst wird – relativ häufig auf. Neben Fieber und schmerz­haftem Reizhusten mit zu Beginn meist nur sehr geringem Aus­wurf kommt es zu Abgeschlagenheit, Schwäche und allgemei­nem Krankheitsgefühl. Nicht nur Mikroorganismen, auch die immer schlechter wer­dende Luftqualität und das Rauchen können die Entstehung einer Bronchitis begünstigen.

Behandlung mit Lapachotee

Um das Immunsystem zu aktivieren und die Keime abzu­töten, trinken Sie einige Tage lang 1 Liter Lapachotee täglich. Verteilen Sie diese Menge auf 3 Portionen, die Sie zwischen den Mahlzeiten zu sich nehmen – jeweils mit dem Saft von 1/2 Zitro­ne versetzt. Nehmen Sie außerdem 3-mal täglich jeweils 10 Trop­fen Lapachoelixier mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten ein. □ Um die Heilung zu fördern, sollten Sie 2-mal täglich 10 Mi­nuten lang ein Dampfbad durchführen. Gießen Sie dazu mög­lichst heißen Lapachotee in eine Schüssel, und atmen Sie die Dämpfe intensiv ein.

Was zusätzlich hilft Verzichten Sie bei akuter oder chronischer Bronchitis auf das Rauchen, um die feinen Verästelungen der Bronchien nicht noch zusätzlich zu belasten. Halten Sie sich warm, und sorgen Sie für eine vollwertige, vitaminreiche Kost.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.