Artikelmagazin

alles was Sie wissen wollen

Teebaumöl für Gelenke und Muskeln

Rheumatismus

Reißende Schmerzen in Gelenken und Muskeln, rote, ge­schwollene Gelenke, Rückenschmerzen, steife Knie und vie­le andere Beschwerden können auf eine rheumatische Er­krankung hinweisen. Um bei einer solchen Krankheit eine genauere Diagnose zu stellen und herauszufinden, welche Mittel am besten geeignet sind, sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen. Wegen seiner analgetischen (schmerzlindernden) Eigen­schaften ist Teebaumöl ein wirksames Mittel gegen Rheuma­tismus. Darüber hinaus verbessert das Öl die Blutzirkulation und die Beweglichkeit.

Vollbad

Eine sofortige Schmerzlinderung bringt oft ein warmes Voll­bad. Geben Sie dafür acht bis zehn Tropfen reines Tee­baumöl in das warme Badewasser.

Massage

Massage regt den Kreislauf an und unterstützt die Aus­schwemmung der schmerzverursachenden Giftstoffe. Vermi­schen Sie 30 Tropfen reines Teebaumöl mit 50 Millilitern Oliven-, Mandel- oder Avocadoöl (aus der Apotheke). Die Mischung in eine dunkle Flasche abfüllen und zweimal täg­lich die schmerzenden Stellen damit massieren.

Weitere Maßnahmen

Da Rheumatismus durch die Akkumulation von Giftstoffen im Organismus verschlimmert wird, sollten Sie über eine Ernährungsumstellung nachdenken. Das bedeutet:

• Möglichst wenig tierisches Eiweiß (Fleisch, Eier usw.)

• Viel Rohkost (Obst und Gemüse).

 

Teebaumöl bei Arthritis (Gelenkentzündung)

Die rheumatisch bedingte Arthritis kann im Grunde alle Al­tersgruppen betreffen. Die Osteoarthritis, die überwiegend die Knochen betrifft, kommt dagegen hauptsächlich bei älte­ren Menschen vor. Ursachen sind häufig Stress, emotionale Konflikte, Bewegungsmangel und eine unausgewogene Er­nährung. Gegen die auftretenden Schmerzen hilft Teebaumöl beson­ders gut, da es durch die Haut in die tieferliegenden Gewebe eindringt und außerdem analgetisch, also schmerzlindernd wirkt.

Vollbad

Geben Sie acht bis zehn Tropfen reines Teebaumöl in das warme Badewasser.

Massage

Vermischen Sie 50 Milliliter Oliven-, Mandel- oder Avocadoöl (aus der Apotheke) mit 30 Tropfen reinem Teebaumöl. Zweimal täglich die schmerzenden Stellen mit dieser Mi­schung einmassieren.

Kompressen

Um die Entzündung zu lindern, wenden Sie eine kalte Kom­presse an. Wringen Sie dazu ein Gästehandtuch oder einen Waschlappen nach dem Eintauchen in kaltes Wasser aus. Dann mit einigen Tropfen Teebaumöl beträufeln und auf die schmerzende Stelle legen. Eine noch wirksamere Anwendung können Sie erzielen, wenn Sie Heilerde (aus der Apotheke) mit Wasser anrühren, dem Sie einige Tropfen Teebaumöl beigefügt haben. Tragen Sie die entstandene Masse auf die schmerzenden Stellen auf und lassen Sie diese Kompresse mindestens eine halbe Stun­de lang einwirken. Dann abwaschen.

Arthritis erfolgreich bekämpfen

• Bei psychisch bedingter Arthritis helfen oft Entspannungsübungen wie Yoga oder autogenes Training (fast alle Volks­hochschulen bieten ent­sprechende Kurse an).

• In schwerwiegenden Fällen sollten Sie das Gespräch mit einem Psychothera­peuten suchen.

• Sehr wichtig ist eine Ernährungsumstellung: Oft wird diese Erkrankung durch einen zu hohen An­teil an tierischem Eiweiß hervorgerufen. Verzichten Sie deshalb weitestgehend auf Fleisch und Eier und verwenden Sie stattdessen Vollkornprodukte und viel frisches Obst und Gemüse in Ihrer Küche.

Muskelschmerzen

Muskelschmerzen entstehen nicht nur durch körperliche Be­anspruchung, wie z.B. Sport, schwere körperliche Arbeit und ständige sitzende Tätigkeit am Schreibtisch oder am Com­puter. Sie können auch durch psychologischen Stress hervor­gerufen werden – dann treten sie besonders im Nacken- und Schulterbereich auf. In beiden Fällen kann Teebaumöl hilf­reich sein, da es über analgetische, d.h. schmerzlindernde Eigenschaften verfügt.

Massage

Vermischen Sie Oliven-, Mandel- oder Avocadoöl (aus der Apotheke) mit Teebaumöl (Mischungsverhältnis: etwa neun Tropfen Teebaumöl auf einen Esslöffel Pflanzenöl) und mas­sieren Sie die schmerzenden Stellen sanft damit ein. Wenn die Muskeln sehr angespannt und verhärtet sind, kön­nen Sie die schmerzenden Stellen auch mit reinem Tee­baumöl massieren.

 Vollbad

Ein heißes Bad, dem acht bis zehn Tropfen reines Teebaumöl zugesetzt sind, ist ein einfacher und wirksamer Weg, um die Muskeln zu entspannen und eine sofortige Schmerzlinde­rung zu bewirken.

Kompressen

Besonders wirksam sind auch heiße Kompressen, die auf die schmerzenden Stellen aufgelegt werden: Wringen Sie ein Gästehandtuch oder einen Waschlappen nach dem Eintau­chen in heißes Wasser aus, träufeln Sie einige Tropfen Tee­baumöl darauf und lassen Sie die Kompresse bis zum Abkühlen auf den schmerzenden Stellen liegen.

Vorbeugung

Reiben Sie vor und unmittelbar nach körperlichen Anstren­gungen die Muskeln mit einigen Tropfen reinem Teebaumöl ein.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2017 by: ArtikelmagazinImpressum • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.